Pause in Wintrich 15. – 18.7.

Nachdem die Reise doch mehr an unseren Kräften gezehrt hatte, als wir uns im Alltag einstanden, war ein Lichtblick der Erholung in Sicht: Familienbesuch stand an und dafür quartierten wir uns am Campingplatz Wintrich ein. Die Ziegen und wir wurden dort offen und freundlich empfangen, obwohl wir einen Tag zu früh ankamen. Wieder einmal brachten wir den Regen mit und wieder einmal schafften wir es rechtzeitig alles aufzubauen und halbwegs trocken in den Schlafsack zu fallen.

Regnerisches Wintrich

Dann kam der Familienbesuch und wir freuten uns auf faule Tage mit kurzen Spaziergängen und natürlich auf kulinarische Genüsse abseits von Couscous und YumYum…

Gourmet Wagon

Und wir wurden nicht enttäuscht. Chris hat einen ganzen Kofferraum voller Fertigsuppen samt Wasserkocher mitgebracht…

Einfach köstlich

Wir sind dann doch lieber Essen gegangen und auf der Suche nach einem geöffneten Restaurant mit Sitzmöglichkeit draußen, fanden wir tatsächlich ein Lokal, das uns und die Ziegen aufnahm. Also haben wir die Ziegen möglichst schnell durch das Restaurant auf die hintere Terrasse gezerrt.

Ziegen im Restaurant? In Wintrich kein Problem

An dieser Stelle möchte ich mich bei Bonnie und Carou bedanken, dass sie es geschafft haben keinen einzigen Köttel in dieser freundlichen Gaststätte fallen zu lassen. Das ist nicht selbstverständlich.

Spazieren im Niesel

Die nächsten zwei Tage vergingen wie im Flug und obwohl das Wetter feucht und kalt war, war es doch deutlich besser als angekündigt.

Family united

Danke für den schönen Besuch, das leckere Essen, den Wein und die Rolle Klopapier! Es war so schön euch nochmal zu sehen.

Als die Familie abgereist war, entschieden wir uns noch einen Tag länger zu bleiben und faul in der wieder aufgetauchten Sonne zu liegen. Da lernten wir unsere neuen Nachbarn kennen, die sich auf einer Radreise befanden und das ganze auf YouTube dokumentierten. Nach einigen sehr netten Gesprächen erkannten die beiden, dass wir noch nicht ganz erholt waren und transportieren dann einfach so unser Gepäck zu unserem nächsten Zielort – dem Kaiserstuhl bei Bernkastel Kues. Liebe Elke, lieber Wedigo, vielen Dank für eure Hilfe und euer Feingefühl! Es war eine tolle Begegnung. Wer die beiden auf ihrer Reise begleiten will kann auf https://www.youtube.com/channel/UCkW6KDPFtFmZj8Wqqh4WjQA reinschauen (in einer Folge kommen wir vor).

Die Radreise Pfälzer mit lets-goat Gepäck

Und so verließen wir Wintrich deutlich leichteren Fußes Richtung Königsfarm…

1 Kommentar zu „Pause in Wintrich 15. – 18.7.“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*