Strandurlaub an der Mosel

Drei Tage verharrten wir im Wald bis Carou wieder mobil war. Wir teilten ihr Gepäck unter uns auf und verließen den Wald im Schneckentempo, denn zehn Kilo mehr drücken schon ordentlich auf die Schultern. Dazu kam auch der Sommer endlich durch und brachte Temperaturen über 30 Grad mit. Schwer erleichtert und glücklich, dass Carou die Vergiftung überlebte, kamen wir an einer schönen Badestelle an der Mosel an.

Sooo heiß

Damit wir uns alle nach dem Stress erholen konnten, entschlossen wir uns ein paar Tage an der Mosel zu bleiben und Badeurlaub zu machen.

Sommer, Sonne, Badespaß

Es war brütend heiß und wir genossen das Urlaubsflair. Auch Carou erholte sich nach und nach, doch ganz fit war sie noch nicht.

Schön so ein Sonnenschirm

Nach dieser Auszeit hatten wir noch knappe fünfzehn Kilometer Weg vor uns, die wir auf zwei Tage verteilten. So erreichten wir endlich die Solawi Trier mit einer Woche Verspätung.

Trier endlich!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*